Welche Germanistik(en) hat/haben Überlebenschancen?

Peter Colliander

    Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingArticle in proceedingsResearchpeer-review

    Abstract

    Mindestens seit 10 Jahren wird von der Krise Deutschen (und auch anderer Sprachen) als Fremdsprache gesprochen, und da mein langjähriges Wirkungsland, Dänemark, von Anfang an von dieser Krise stark betroffen war, habe ich mit gleichermaßen Interesse und Besorgnis die Entwicklung verfolgt und in verschiedenen Foren an den Diskussionen über mögliche Lösungen dieser Krise und über die Zukunftsperspektiven der Auslandsgermanistik teilgenommen. In meinem Beitrag werde ich versuchen, eine Art Bilanz zu ziehen, die eher den Ernst der Situation betonen als einen naiven „es-wird-schon-gehen-Optimismus“ zum Ausdruck bringen wird, und dabei zur Diskussion stellen, wie es dochgehen könnte.
    Original languageGerman
    Title of host publicationTranskulturalität: Identitäten in neuem Licht : Asiatische Germanistentagung in Kanazawa 2008
    EditorsMaeda Ryozo
    Place of PublicationMünchen
    PublisherIUDICIUM Verlag
    Publication date2012
    Pages821-827
    ISBN (Print)9783862050994
    Publication statusPublished - 2012
    EventDie Asiatische Germanistentagung 2008 in Kanazawa - Kanazawa-Seiryo Universität, Kanazawa, Japan
    Duration: 26 Aug 200830 Aug 2008
    Conference number: 2008
    http://www.agt2008.jp/site/

    Conference

    ConferenceDie Asiatische Germanistentagung 2008 in Kanazawa
    Number2008
    LocationKanazawa-Seiryo Universität
    CountryJapan
    CityKanazawa
    Period26/08/200830/08/2008
    Internet address

    Cite this

    Colliander, P. (2012). Welche Germanistik(en) hat/haben Überlebenschancen? In M. Ryozo (Ed.), Transkulturalität: Identitäten in neuem Licht: Asiatische Germanistentagung in Kanazawa 2008 (pp. 821-827). München: IUDICIUM Verlag.
    Colliander, Peter. / Welche Germanistik(en) hat/haben Überlebenschancen?. Transkulturalität: Identitäten in neuem Licht: Asiatische Germanistentagung in Kanazawa 2008. editor / Maeda Ryozo. München : IUDICIUM Verlag, 2012. pp. 821-827
    @inproceedings{3b5dfb16412e42deaca3188cb0fd8fcb,
    title = "Welche Germanistik(en) hat/haben {\"U}berlebenschancen?",
    abstract = "Mindestens seit 10 Jahren wird von der Krise Deutschen (und auch anderer Sprachen) als Fremdsprache gesprochen, und da mein langj{\"a}hriges Wirkungsland, D{\"a}nemark, von Anfang an von dieser Krise stark betroffen war, habe ich mit gleicherma{\ss}en Interesse und Besorgnis die Entwicklung verfolgt und in verschiedenen Foren an den Diskussionen {\"u}ber m{\"o}gliche L{\"o}sungen dieser Krise und {\"u}ber die Zukunftsperspektiven der Auslandsgermanistik teilgenommen. In meinem Beitrag werde ich versuchen, eine Art Bilanz zu ziehen, die eher den Ernst der Situation betonen als einen naiven „es-wird-schon-gehen-Optimismus“ zum Ausdruck bringen wird, und dabei zur Diskussion stellen, wie es dochgehen k{\"o}nnte.",
    author = "Peter Colliander",
    year = "2012",
    language = "Tysk",
    isbn = "9783862050994",
    pages = "821--827",
    editor = "Maeda Ryozo",
    booktitle = "Transkulturalit{\"a}t: Identit{\"a}ten in neuem Licht",
    publisher = "IUDICIUM Verlag",
    address = "Tyskland",

    }

    Colliander, P 2012, Welche Germanistik(en) hat/haben Überlebenschancen? in M Ryozo (ed.), Transkulturalität: Identitäten in neuem Licht: Asiatische Germanistentagung in Kanazawa 2008. IUDICIUM Verlag, München, pp. 821-827, Kanazawa, Japan, 26/08/2008.

    Welche Germanistik(en) hat/haben Überlebenschancen? / Colliander, Peter.

    Transkulturalität: Identitäten in neuem Licht: Asiatische Germanistentagung in Kanazawa 2008. ed. / Maeda Ryozo. München : IUDICIUM Verlag, 2012. p. 821-827.

    Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingArticle in proceedingsResearchpeer-review

    TY - GEN

    T1 - Welche Germanistik(en) hat/haben Überlebenschancen?

    AU - Colliander, Peter

    PY - 2012

    Y1 - 2012

    N2 - Mindestens seit 10 Jahren wird von der Krise Deutschen (und auch anderer Sprachen) als Fremdsprache gesprochen, und da mein langjähriges Wirkungsland, Dänemark, von Anfang an von dieser Krise stark betroffen war, habe ich mit gleichermaßen Interesse und Besorgnis die Entwicklung verfolgt und in verschiedenen Foren an den Diskussionen über mögliche Lösungen dieser Krise und über die Zukunftsperspektiven der Auslandsgermanistik teilgenommen. In meinem Beitrag werde ich versuchen, eine Art Bilanz zu ziehen, die eher den Ernst der Situation betonen als einen naiven „es-wird-schon-gehen-Optimismus“ zum Ausdruck bringen wird, und dabei zur Diskussion stellen, wie es dochgehen könnte.

    AB - Mindestens seit 10 Jahren wird von der Krise Deutschen (und auch anderer Sprachen) als Fremdsprache gesprochen, und da mein langjähriges Wirkungsland, Dänemark, von Anfang an von dieser Krise stark betroffen war, habe ich mit gleichermaßen Interesse und Besorgnis die Entwicklung verfolgt und in verschiedenen Foren an den Diskussionen über mögliche Lösungen dieser Krise und über die Zukunftsperspektiven der Auslandsgermanistik teilgenommen. In meinem Beitrag werde ich versuchen, eine Art Bilanz zu ziehen, die eher den Ernst der Situation betonen als einen naiven „es-wird-schon-gehen-Optimismus“ zum Ausdruck bringen wird, und dabei zur Diskussion stellen, wie es dochgehen könnte.

    M3 - Konferencebidrag i proceedings

    SN - 9783862050994

    SP - 821

    EP - 827

    BT - Transkulturalität: Identitäten in neuem Licht

    A2 - Ryozo, Maeda

    PB - IUDICIUM Verlag

    CY - München

    ER -

    Colliander P. Welche Germanistik(en) hat/haben Überlebenschancen? In Ryozo M, editor, Transkulturalität: Identitäten in neuem Licht: Asiatische Germanistentagung in Kanazawa 2008. München: IUDICIUM Verlag. 2012. p. 821-827