„Vorsicht“ in den IFRS am Beispiel von IFRS 9

Tami Dinh, Barbara Seitz

Research output: Contribution to journalJournal articleResearchpeer-review

Abstract

Während das Conceptual Framework der IFRS von 2010 prudence nicht mehr als qualitative Anforderung explizit vorsieht, ist mit dessen Überarbeitung die Diskussion um das Vorsichtsprinzip wieder neu entflammt. Der folgende Beitrag stellt dar, wie Elemente des Prinzips sich im traditionell vorsichtigen HGB im Vergleich zum IFRS-Rahmenkonzept über die Zeit unterschiedlich niedergeschlagen haben. Das expected loss model nach IFRS 9 dient als ideales Beispiel für verstärkte Vorsicht in einem konkreten Standard. Anhand eines Vergleichs der Wertminderung nach HGB, IAS 39 und IFRS 9 wird die Einbettung von prudence in den IFRS kritisch diskutiert.
Original languageGerman
JournalIRZ: Zeitschrift für Internationale Rechnungslegung
Volume10
Issue number4
Pages (from-to)145-150
Number of pages6
ISSN1862-5533
Publication statusPublished - 2015
Externally publishedYes

Bibliographical note

CBS Library does not have access to the material

Cite this