PowerPoint und die Einkapselung von Prozessualität im projektübergreifenden Lernen

    Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingBook chapterResearchpeer-review

    Abstract

    The existing literature on “cross-project learning” can only insufficiently explain what impedes the exchange of knowledge within project-based organizations. Hence, in this article, I aim to shed light on cross-project learning from a communication-centered perspective. This view allows for reconstructing existing challenges in cross-project learning as problems of connectivity between communication events. In line with this view, I have conducted an empirical case study at a multinational business consulting firm. This study examines to what extent existing practices of project documentation facilitate the visibility of past project processes and thus any connectivity to future projects. The study shows the predominance of the presentation software Microsoft PowerPoint in the project documentation practices at the case firm. Furthermore, the established practices of reducing the content of PowerPoint slides (e.g. in the form of bullet point lists) constrained the possibilities for recontextualization by organizational members that were not directly involved in the project process. Taken together, the study contributes to the existing literature by showing how a medium and genre of organizational communication (i.e. PowerPoint) becomes established in the alternate application context of project documentation but tends to “encapsulate” the processual nature of projects, which, in effect, can impede cross-project learning.
    Original languageGerman
    Title of host publicationOrganisation von Temporalität und Temporärem
    EditorsJochen Koch, Jörg Sydow
    PublisherGabler
    Publication date2013
    Pages127-156
    ISBN (Print)9783658029975
    ISBN (Electronic)9783658029982
    DOIs
    Publication statusPublished - 2013
    SeriesManagementforschung
    Volume23
    ISSN1615-6005

    Cite this

    Schoeneborn, D. (2013). PowerPoint und die Einkapselung von Prozessualität im projektübergreifenden Lernen. In J. Koch, & J. Sydow (Eds.), Organisation von Temporalität und Temporärem (pp. 127-156 ). Gabler. Managementforschung, Vol.. 23 https://doi.org/10.1007/978-3-658-02998-2_4
    Schoeneborn, Dennis . / PowerPoint und die Einkapselung von Prozessualität im projektübergreifenden Lernen. Organisation von Temporalität und Temporärem . editor / Jochen Koch ; Jörg Sydow. Gabler, 2013. pp. 127-156 (Managementforschung, Vol. 23).
    @inbook{fe104e1d7ebc49f7885ed88664846ca9,
    title = "PowerPoint und die Einkapselung von Prozessualit{\"a}t im projekt{\"u}bergreifenden Lernen",
    abstract = "Die bestehende Literatur zum „projekt{\"u}bergreifenden Lernen“ kann bislang nur unzureichend erkl{\"a}ren, was den Austausch von Erfahrungswissen in projektbasierten Organisationen erschwert. In diesem Beitrag schlage ich daher eine Neubetrachtung des projekt{\"u}bergreifenden Lernens vor. Eine kommunikationszentrierte Perspektive erlaubt es, bestehende Herausforderungen des projekt{\"u}bergreifenden Lernens als Problem der Verkn{\"u}pfung zwischen Kommunikationsereignissen zu rekonstruieren. In einer empirischen Fallstudie bei einer multinationalen Unternehmensberatung habe ich untersucht, inwieweit die Anschlussf{\"a}higkeit an vergangene Projekte durch Praktiken der Projektdokumentierung erm{\"o}glicht wird. Die Untersuchung zeigt zum einen die Dominanz der Pr{\"a}sentationssoftware PowerPoint im Anwendungskontext der Projektdokumentation. Zum anderen schr{\"a}nkt die Verknappung von Inhalten in PowerPoint-Dokumenten die M{\"o}glichkeiten zur Rekontextualisierung durch Mitarbeiter ein, die nicht direkt am Projekt beteiligt waren. Die Studie tr{\"a}gt zur bestehenden Forschung bei, indem sie aufzeigt, wie PowerPoint im alternativen Anwendungskontext der Projektdokumentation eingesetzt wird, hierbei die Prozesshaftigkeit vergangener Projekte tendenziell „einkapselt“ und damit das projekt{\"u}bergreifende Lernen erschwert.",
    author = "Dennis Schoeneborn",
    year = "2013",
    doi = "10.1007/978-3-658-02998-2_4",
    language = "Tysk",
    isbn = "9783658029975",
    series = "Managementforschung",
    publisher = "Gabler",
    pages = "127--156",
    editor = "Jochen Koch and J{\"o}rg Sydow",
    booktitle = "Organisation von Temporalit{\"a}t und Tempor{\"a}rem",
    address = "Tyskland",

    }

    Schoeneborn, D 2013, PowerPoint und die Einkapselung von Prozessualität im projektübergreifenden Lernen. in J Koch & J Sydow (eds), Organisation von Temporalität und Temporärem . Gabler, Managementforschung, vol. 23, pp. 127-156 . https://doi.org/10.1007/978-3-658-02998-2_4

    PowerPoint und die Einkapselung von Prozessualität im projektübergreifenden Lernen. / Schoeneborn, Dennis .

    Organisation von Temporalität und Temporärem . ed. / Jochen Koch; Jörg Sydow. Gabler, 2013. p. 127-156 (Managementforschung, Vol. 23).

    Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingBook chapterResearchpeer-review

    TY - CHAP

    T1 - PowerPoint und die Einkapselung von Prozessualität im projektübergreifenden Lernen

    AU - Schoeneborn, Dennis

    PY - 2013

    Y1 - 2013

    N2 - Die bestehende Literatur zum „projektübergreifenden Lernen“ kann bislang nur unzureichend erklären, was den Austausch von Erfahrungswissen in projektbasierten Organisationen erschwert. In diesem Beitrag schlage ich daher eine Neubetrachtung des projektübergreifenden Lernens vor. Eine kommunikationszentrierte Perspektive erlaubt es, bestehende Herausforderungen des projektübergreifenden Lernens als Problem der Verknüpfung zwischen Kommunikationsereignissen zu rekonstruieren. In einer empirischen Fallstudie bei einer multinationalen Unternehmensberatung habe ich untersucht, inwieweit die Anschlussfähigkeit an vergangene Projekte durch Praktiken der Projektdokumentierung ermöglicht wird. Die Untersuchung zeigt zum einen die Dominanz der Präsentationssoftware PowerPoint im Anwendungskontext der Projektdokumentation. Zum anderen schränkt die Verknappung von Inhalten in PowerPoint-Dokumenten die Möglichkeiten zur Rekontextualisierung durch Mitarbeiter ein, die nicht direkt am Projekt beteiligt waren. Die Studie trägt zur bestehenden Forschung bei, indem sie aufzeigt, wie PowerPoint im alternativen Anwendungskontext der Projektdokumentation eingesetzt wird, hierbei die Prozesshaftigkeit vergangener Projekte tendenziell „einkapselt“ und damit das projektübergreifende Lernen erschwert.

    AB - Die bestehende Literatur zum „projektübergreifenden Lernen“ kann bislang nur unzureichend erklären, was den Austausch von Erfahrungswissen in projektbasierten Organisationen erschwert. In diesem Beitrag schlage ich daher eine Neubetrachtung des projektübergreifenden Lernens vor. Eine kommunikationszentrierte Perspektive erlaubt es, bestehende Herausforderungen des projektübergreifenden Lernens als Problem der Verknüpfung zwischen Kommunikationsereignissen zu rekonstruieren. In einer empirischen Fallstudie bei einer multinationalen Unternehmensberatung habe ich untersucht, inwieweit die Anschlussfähigkeit an vergangene Projekte durch Praktiken der Projektdokumentierung ermöglicht wird. Die Untersuchung zeigt zum einen die Dominanz der Präsentationssoftware PowerPoint im Anwendungskontext der Projektdokumentation. Zum anderen schränkt die Verknappung von Inhalten in PowerPoint-Dokumenten die Möglichkeiten zur Rekontextualisierung durch Mitarbeiter ein, die nicht direkt am Projekt beteiligt waren. Die Studie trägt zur bestehenden Forschung bei, indem sie aufzeigt, wie PowerPoint im alternativen Anwendungskontext der Projektdokumentation eingesetzt wird, hierbei die Prozesshaftigkeit vergangener Projekte tendenziell „einkapselt“ und damit das projektübergreifende Lernen erschwert.

    U2 - 10.1007/978-3-658-02998-2_4

    DO - 10.1007/978-3-658-02998-2_4

    M3 - Bidrag til bog/antologi

    SN - 9783658029975

    T3 - Managementforschung

    SP - 127

    EP - 156

    BT - Organisation von Temporalität und Temporärem

    A2 - Koch, Jochen

    A2 - Sydow, Jörg

    PB - Gabler

    ER -

    Schoeneborn D. PowerPoint und die Einkapselung von Prozessualität im projektübergreifenden Lernen. In Koch J, Sydow J, editors, Organisation von Temporalität und Temporärem . Gabler. 2013. p. 127-156 . (Managementforschung, Vol. 23). https://doi.org/10.1007/978-3-658-02998-2_4