Internationalisering og forbrugeradfærd: Aldis og Lidls indtrængning og etablering i Danmark

Jacob Falkenberg Kofoed Reuther

Studenteropgave: Kandidatafhandlinger

Abstrakt

Die vorliegende Diplomarbeit befasst sich mit dem begrenzten Erfolg der Einzelhändler Aldi und Lidl auf dem dänischen Markt. Diese Problemstellung habe ich besonders interessant gefunden, da sowohl Aldi als auch Lidl eigentlich eine Kapazität haben, die unmittelbar wesentlich größere Marktanteile auf dem dänischen Markt hätte ergeben sollen. Auf Grundlage von Theorien über Internationalisierung und Konsumentenverhalten wird deshalb untersucht, in wieweit diese beiden Gebiete den begrenzten Erfolg erklären können. Der erste Teil der Diplomarbeit beschäftigt sich mit der theoretischen Diskussion über die Internationalisierungsstrategie und die Verhältnisse des Konsumentenverhaltens sowie auch die kulturellen Bedingungen, die Bedeutung für den Einstieg in einen fremden Markt haben. Der theoretische Diskurs gründet vorwiegend auf empiristischen Forschungsartikeln innerhalb der erwähnten Gebiete und auf Erforschungen über unterschiedliche Einzelhändler. Im zweiten Teil dienen uns die behandelten theoretischen Gebiete als Ausgangspunkt für die Analyse von der Internationalisierungsstrategie Aldis und Lidls und von den dänischen Marktverhältnissen in Bezug auf Konsumentenverhalten und kulturelle Bedingungen, die Einzelhändler wie Aldi und Lidl beachten sollen. Die Analyse von der Internationalisierungsstrategie gründet sich hauptsächlich auf persönlichen, telefonischen und postalischen Interviews mit praktischen und theoretischen Experten, auf Berichterstattung über Aldi und Lidl sowie auf eigenen Beobachtungen. Die Analyse von den Verhältnissen des Konsumentenverhaltens ist vorrangig in zwei Fokusgruppeninterviews mit dänischen Konsumenten verankert. Um die Validität der Fokusgruppeninterviews zu erhöhen, wurden die Aussagen mit den obenerwähnten Experten-Interviews und Berichterstattungen verglichen. Die theoretische Literaturbearbeitung zeigte, dass die Faktoren der Marktkonditionen, kultureller und geographischer Nähe, psychischer Distanz sowie Standardisierung vs. Anpassung und der benutzten Art des Markteinstiegs (hierunter der gewählten Einstiegsstrategie, z.B. Überlegungen über Standort und Geschäftsgröße) wesentliche Elemente des Internationalisierungsprozesses eines Einzelhändlers sind. Was das Konsumentenverhalten betrifft, wurde als Ausgangspunkt meine angepasste Version der fünf Phasen im Entscheidungsprozess (Problemerkennung, Informationsgewinnung, Bewertung der Geschäftsalternativen, Geschäftswahl und Nachkaufverhalten) benutzt. In Bezug auf Aldis bzw. Lidls Internationalisierungsstrategien (d.h. die internen Faktoren) waren sie mit mehreren verfehlten Dispositionen behaftet. Beide haben die psychische Distanz unterschätzt, weshalb sie auf die Marktkonditionen nicht genügend vorbereitet waren. Außerdem haben sie versucht ein Standardisierungskonzept durchzudrücken, das die Konsumenten bis heute nicht besonders gut aufgenommen haben. Die Analyse von den Verhältnissen des Konsumentenverhaltens (d.h. die externen Faktoren) zeigte, dass die Konsumenten eine gewisse Informationsgewinnung und Planung des Lebensmittelkaufs unternehmen, und dass Kriterien wie Produktsortiment, Abstand zum Geschäft und die Bekanntschaft der Produkte und des Geschäfts bei der Bewertung von Geschäftsalternativen wesentlich sind. Außerdem zeigte die Analyse, dass die Konsumentenkriterien mit der Auffassung von besonders Aldi disharmonieren, während Lidl künftig ein gewisses Potenzial hätte. Schlussfolgernd lässt sich aus der Analyse schließen, dass der Einstieg der Einzelhändler Aldi und Lidl in Dänemark aufgrund einer Reihe von internen und externen Faktoren scheiterte. Die Lidl-Führung hat jedoch laut meinen Fokusgruppen größere Möglichkeiten die Situation zu ändern, da sie umstellungsbereiter als Aldi scheint.

UddannelserCand.ling.merc Erhvervssprog og International Erhvervskommunikation (Interkulturel Marketing), (Kandidatuddannelse) Afsluttende afhandling
SprogDansk
Udgivelsesdato2011
Antal sider135